Innovationen für den Holzbau

 

Flexibilität und Wirtschaftlichkeit:

Der WALL-Master 3600 der HUNDEGGER AG beeindruckt die Branche

05.03.2018

Wie nachhaltig die HANS HUNDEGGER-Innovationstage sein können, beweist der neue WALL-Master 3600 des Allgäuer Abbundspezialisten: Erstmals hatte HUNDEGGER im vergangenen Jahr seinen Innovationstag nicht wie üblich am Stammsitz in Hawangen, sondern bei Holzbau Hauck in Neckarbischofsheim veranstaltet. Und dabei entstand die Idee, ein modulares System zur Fertigung von Holz-Fertighauselementen zu entwickeln.

Gesagt, getan: Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit feierte jetzt bei der Fachmesse Dach + Holz in Köln Premiere: Der Prototyp des WALL-Master 3600 der HANS HUNDEGGER AG war das Messehighlight schlechthin und überzeugte das Fachpublikum durch Flexibilität und erstaunliche Wirtschaftlichkeit. Die HUNDEGGER AG zeigte ein in sich schlüssiges System, das als Fertigungsstraße überzeugt: Sägen, Fräsen, Bohren, Nuten und bei Bedarf auch noch Beschriften in einem Guss.

Die Abbundanlage Robot Solo wird gemeinsam mit dem Plattenbearbeitungszentrum SPM-2 und dem WALL-Master 3600 zu einer breit aufgestellten Fertigungsstraße. Unterschiedliche Flächenelemente können in nur einem Durchlauf komplett bearbeitet werden. Die Fertigungsstraße erledigt Zwischen 5 und 120 mm starke und bis zu 500 kg schwere Flächenelemente können vor der Bearbeitung einzeln oder als Stapel auf den Maschinenhubtisch gelegt werden. Danach funktioniert alles vollautomatisch und jedes Modul bringt seine Stärken zur Geltung.

 

Video WALL-MASTER 3600

 

Die Reaktionen der Branche machten auch Hundegger-Marketingvorstand Walter Fahrenschon optimistisch: „Wir sind auf einem sehr guten Weg und haben mit diesem Produkt einen Volltreffer gelandet. Das lässt gute Geschäfte nach der Messe Dach + Holz erwarten“.

Stolz war Fahrenschon auch auf das HUNDEGGER-Messeteam, das erneut einen perfekten und erfolgreichen Messeauftritt sicherstellte:  Sowohl die erstmal auf einer Messe präsentierte ROBOT-Solo als auch der neu entwickelte WALL-Master beeindruckten mit perfekten Vorführungen durch Flexibilität und Geschwindigkeit. Im Verbund mit der ebenfalls ausgestellten SPM-2 konnten das Hundegger System einer modernen Elementfertigung nachdrücklich präsentieren werden und so die einzigartigen Vorteile der gemeinsamen Software-Plattform CAMBIUM zeigen.

Als punktgenaue Ergänzung wurden die nicht auf der Messe ausgestellten Hundegger-Produkte ständig auf der neuen, großen HUNDEGGER-Videoleinwand zu sehen. Damit setze die HUNDEGGER AG mit ihrem Messestand ein deutliches Ausrufezeichen und stemmte sich erfolgreich gegen die sinkenden Besucherzahlen bei anderen Ausstellern der Dach + Holz.

Die neue HUNDEGGER-System Elementfertigung in Kombination mit dem neuen Maschinentyp WALL Master, stellten sich gerne in den Fokus des Messerauftritts. Das Portal ermöglicht Klammern , Fräsen und Dämmen von Elementen in Holzrahmenbauweise. In Kombination mit den Stab- und Platten Abbundmaschinen  ergibt sich so eine ganzheitliche Lösung im Bereich der Elementfertigung.

 

Das System zeichnet sich hierbei insbesondere durch einen durchgängigen Datenfluss und einen hohen Automatisierungsgrad im Bereich der Arbeitsvorbereitung aus. CAMBIUM wurde  um ein neues Modul erweitert, das gleichzeitig eine automatische Aufteilung eines Bauvorhabens in Stab- und Plattenbauteile ermöglicht und zudem den schichtweisen Aufbau einer Wand analysiert und für die Elementierung aufbereitet, sodass neben dem Abbund auch einem weitestgehend automatischen Verbinden der einzelnen Schichten mit Klammern, Fräsen und dem Dämmen der Elemente nichts im Wege steht.

 
 

Erfolgreicher Messestart

Erste Eindrücke von der Dach&Holz in Köln

22.02.2018

 

Reger Andrang herrschte bereits am ersten Tag auf der diesjährigen Fachmesse Dach&Holz in Köln.

  • Zu sehen ist unter anderem eine ROBOT-Solo, die mit einem 6-Achs-ROBOT-Aggregat und 16-fach Werkzeugwechsler nahezu unbegrenzte Bearbeitungsmöglichkeiten bietet.
  • Zweites Highlight am Stand ist der Plattenbearbeitungsautomat SPM-2. Mit 5-Achs-Kreissäge, Fingerfräsern, Bohr- und  Beschriftungsaggregat ausgestattet, führt die „Speed-Panel-Maschine“ auf Wunsch nicht nur den vollautomatischen Plattenzuschnitt aus, sie fräst und bohrt darüber hinaus auch alle in der Arbeitsvorbereitung angelegten Öffnungen – eine interessante Lösung für Holzbauunternehmen und Unternehmen aus der Verpackungsindustrie.
  • Messeneuheit und Besuchermagnet ist der neue WALL-Master 3600, ein vollautomatische Nagelbrücke mit Holzlagenerkennung und Einblasvorrichtung für Dämmstoffe.

 

 

 

Video WALL-Master 3600

15 Jahre Holzforum eingeläutet

Mit dem Neujahrsempfang bei der Hans Hundegger AG startet das Holzforum Allgäu ins Jubiläumsjahr

Spannende Einblicke, interessante Gespräche und gute Stimmung – beim Neujahrsempfang in Hawangen kam das Netzwerk Holz zusammen.

Rund 60 Mitglieder, so viele wie noch nie, kamen am 19.01.2018 bei der Hans Hundegger AG in Hawangen zum nun fünften Neujahrsempfang des Holzforum Allgäu e.V. zusammen. Damit ist das Jubiläumsjahr – 15 Jahre Holzforum Allgäu – offiziell eingeläutet.

 

 

 
 

Start in die digitale Zukunft

Zu einem fulminanten Start in die digitale Zukunft wurde der Innovationstag der Hundegger AG am Donnerstag, 7. September. Rund 100 geladene Gäste aus Deutschland und dem benachbarten Ausland konnten live miterleben, wie das Traditionsunternehmen einen mutigen Schritt in die Themen Industrie 4.0 und Big Data unternahm. Was für manchen Zimmermann noch wie Zukunftsmusik klingen mag, ist bei der Hundegger AG längst Gegenwart und so wurde das Thema des jüngsten Innovationstages „Industrieller Abbund“ zu einem kraftvollen Signal für Innovation und unternehmerischen Mut.

 
 

„Der Dachstuhl muss zum Möbelstück werden“

Entwicklungspartnerschaft bringt Hochleistungs-CNC-Anlage
Hasslacher Norica Timber möchte seine BSH-Abbundkapazität in Sachsenburg von 7500 auf 25.000 m3 erweitern. Mit der Durchsatzleistung will man die Bearbeitungsqualität der Elemente auf ein neues Niveau heben. Hundegger entwickelte dafür in enger Zusammenarbeit mit den Kärntnern eine Industrievariante der bewährten K2i-Abbundanlage. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

 

 

Die Hundegger-Top-Models

Früh übt sich, wer ein richtiger HUNGEGGER-Fan werden will!
Das Foto von Marie Steinberg mit ihrem Söhnchen Leopold wird das Cover der neuesten Ausgabe des internationalen Wirtschaftsmagazins "Holzkurier" zieren.

Gemeinsam mit dem Holzkurier hatte die HUNDEGGER AG auf der Fachmesse "LIGNA" in Hannover zu einem Cover-Fotoshooting aufgerufen - und die dort entstandenen Fotos sind wirklich einmalig und treffen genau das Thema: Never change an winning team!

Die Messebesucher konnten sich dabei vor ihrer Lieblings-Hundegger-Maschine fotografieren lassen, ehe sie sich im beliebten HUNDEGGER-Biergarten von den Messe-Strapazen erholten.
Marketing-Vorstand Walter Fahrenschon von der HUNDEGGER AG bedankte sich bei allen Teilnehmern für die tollen Fotos: "Alle Fotos hätten es eigentlich verdient gehabt, auf die Titelseite zu kommen". Marie Steinberg und der kleine Leopold wurden von der Jury dann zu den "HUNDEGGER-Top-Models" gekürt - ist ja auch zu süß, wie der Steppke und seine Mama in die Kamera des Profi-Fotografen strahlen!

Exclusiv-Veranstaltung High-Tech-Abbund

Profi-Anlage für Profi-Abbinder

Der Verband HIGH-TECH-ABBUND im Zimmererhandwerk e.V. ist der bundesweite Zusammenschluss von knapp 100 Unternehmen, die professionellen Abbund und Lohn-Abbund betreiben. Bei einer Exklusiv-Veranstaltung konnten sie als allererste die neue Abbundanlage 'K2 Industry' des Maschinenanbieters Hundegger besichtigen.

weiter

CNC-Abbund für jedermann

19.06.2017

Hightech-Lösungen für 1-Mann-Betriebe, Holzindustrien und alle dazwischen

 

CNC-Abbund ist etwas für Industrie- oder richtig große Zimmereibetriebe – möchte man meinen. Mit der Robot Solo hält Hundegger diesem Argument eindrucksvoll entgegen.  Neben dem Einsteigermodell präsentierte der Marktführer auf der Ligna auch durchsatzstarke Neuentwicklungen für Stab- und Plattenelemente.

 

Wie immer war der Hundegger-Messestand auch auf der Ligna gut besucht. Insbesondere die Robot Solo stieß bei den Besuchern auf großes Interesse. Das CNC-Bearbeitungszentrum verfügt über einen 6-Achs-Robotarm. „Das ist in dieser Klasse einmalig“, informierte Marketingbeauftragte Ramona Rindle am Messestand. Mit „Klasse“ meinte Rindle nicht nur das Preisniveau der Anlage. Hundegger verkauft die Solo ab 200.000 € und macht sie somit auch für kleine Zimmereibetriebe erschwinglich. „Viele Unternehmen, die früher nie an einen vollautomatischen CNC-Abbund gedacht haben, sind jetzt durchaus interessiert“, beschrieb Rindle. 200.000 € seien ein überschaubarer Betrag, der sich bald amortisiere. Wie die Robot-Drive erledigt auch die Solo sämtliche Bearbeitungsschritte in allen Winkeln und Neigungen ohne Umkanten oder Wenden. Der maximale Querschnitt liegt bei 30 mal 65 cm. Bis zu 21 Werkzeuge sorgen dabei für nahezu unbegrenzte Bearbeitungsmöglichkeiten.

 

Hervorragende Berufschancen und neue Winterreifen

15.02.2017

Der Student Michael Jäckle aus Salgen wurde von der IHK für seine Bachelor-Arbeit ausgezeichnet. Das lohnt sich Opens external link in new windowVon Alf Geiger

Michael Jäckle aus Salgen hat allen Grund zur Freude: Der 22-jährige Werkstudent wurde für seine Bachelor-Arbeit zum Thema „Optimierung des Einsatzes von Mehrfach-Bohrkopf-Geräten durch Musteranalysen von Bohrbildern“ mit dem renommierten „Preis der schwäbischen Wirtschaft“ der IHK Schwaben belohnt.

 

Un banc de taillage ultra moderne pour la Haute École spécialisée de Rosenheim (Allemagne)

10.02.2017

Nouveau ROBOT-Drive Hundegger au laboratoire de technologie de scierie et d'usinage de bois massif

Des visages radieux à la Haute École de Rosenheim : avec le banc de taillage ROBOT-Drive de l'entreprise Hans Hundegger AG, l'établissement dispose enfin des moyens techniques nécessaires pour pouvoir préparer efficacement ses étudiants aux exigences actuelles de l'industrie 4.0 dans le secteur de la transformation du bois.