Innovationen für den Holzbau

 

Für noch mehr Flexibilität

Optional kann die TURBO-Drive jederzeit, auch nach der Aufstellung, mit insgesamt bis zu zwei vertikal arbeitenden Aggregaten bestückt werden.

 

 

 

 


Zur Auswahl stehen dabei ein 7,5 kW Fräs- und Bohraggregat für das Fräsen von Falzen, Aussparungen oder frei programmierbaren Profilen sowie ein 2,2 kW Bohraggregat für die Herstellung von Durchgangs- oder Sacklochbohrungen.

 

 


Mehrere aufeinandergestapelte Bauteile können dabei nicht nur zugeschnitten, sondern in vielen Fällen in einem Durchgang komplett fertig bearbeitet werden.

 

 

 

 

Auch die Bearbeitung von TJI-Trägern ist problemlos möglich.

Zur einfachen Kennzeichnung und Beschriftung der fertigen Bauteile bietet die TURBO-Drive sowohl ein Tintenmarkier-System als auch einen Markierstift oder einen Etikettendrucker.


Vom einfachen Sparrenriss bis zum mehrzeiligen Text oder Barcode lassen sich damit alle benötigten Kennzeichnungen erstellen.


Die Daten können dabei auch direkt von Abbund-/CAD-Programmen übernommen werden.


Für eine maximale Nutzung der zur Verfügung stehenden Leistung kann die TURBO-Drive weiter automatisiert werden.

Auf einen Aufgabequerförderer können vom Benutzer mehrere Hölzer gleichzeitig aufgelegt werden.

 

Diese werden von der TURBO-Drive automatisch vereinzelt und verletzungsfrei der Bearbeitungszone zugeführt, während sich der Bediener anderen Aufgaben zuwenden kann.

 

Ebenso steht für eine Pufferung der fertigen Werkstücke im Auslauf der Maschine ein Querfördersystem zur Verfügung.

 
 
  • Flexibel durch Baukastensystem
  • Aggregate einfach nachrüstbar
  • Kundenspezifische Anpassung
  • Komplettes Zubehör
  • Keine zusätzliche Software erforderlich