Innovationen für den Holzbau

Aggregate für das Portalbearbeitungszentrum PBA-3

 

5-Achs-Aggregat 55 kW mit Werkzeugwechsler

Das wassergekühlte PBA-Hauptaggregat mit Spindelantrieb hat eine Leistung von 55 kW und einen stufenlosen Drehzahlbereich von 0 bis 13.000 U/min.  

Mittels einer HSK-80-E Werkzeugaufnahme können Sägeblatt, Bohrer, Fingerfräser, Scheibenfräser sowie auch Schwalbenschwanzfräser, Walzenfräser usw. eingewechselt werden. Die Verwaltung und Auswahl der Werkzeuge erfolgt im Hundegger- Produktionsprogramm CAMBIUM.

Je nach Anforderung an das zu bearbeitende Bauteil wird das entsprechende Werkzeug aus einem Werkzeugwechselmagazin automatisch eingewechselt. Das 30-fach Werkzeugmagazin fährt am Portal mit wodurch der Zeitaufwand für den Werkzeugwechsel minimiert wird.

In den Kenndaten der Fräs- oder Bohrwerkzeuge wird neben Art, Durchmesser, Länge und Magazinplatz auch die optimale Drehzahl hinterlegt und bei Einsatz des jeweiligen Werkzeuges automatisch abgerufen.

Durch diese Flexibilität eignet sich das PBA-5-Achs-Aggregat optimal für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und Bearbeitungszwecke. Sämtliche Bearbeitungen werden an 5 Bauteilseiten in einer Aufspannung ausgeführt.  
Optional kann auf das PBA-5-Achs-Aggregat außerdem ein Winkelkopf  installiert werden. Damit lassen sich auch auf der Bauteilunterseite Bearbeitungen  bis zu 300 mm Bearbeitungstiefe ausführen.

5-Achs-Aggregat 22 kW mit Werkzeugwechsler

Das auf einem separaten Support montierte 5-Achs-Aggrgat verfügt über eine Antriebsleistung von max. 38 kW und einer Drehzahl von max. 8000 U/min.

Das Aggregat positioniert automatisch im Winkel von 0 bis 360 Grad und in der Neigung von 0 bis 90 Grad.

Mittels einer HSK-80-E Werkzeugaufnahme können Sägeblatt, Bohrer, Fingerfräser, Scheibenfräser sowie auch Schwalbenschwanzfräser, Walzenfräser usw. eingewechselt werden. Die Verwaltung und Auswahl der Werkzeuge erfolgt im Hundegger- Produktionsprogramm CAMBIUM.

Je nach Anforderung an das zu bearbeitende Bauteil wird das entsprechende Werkzeug aus einem Werkzeugwechselmagazin automatisch eingewechselt. Das 30-fach Werkzeugmagazin fährt am Portal mit wodurch der Zeitaufwand für den Werkzeugwechsel minimiert wird.
In den Kenndaten der Fräs- oder Bohrwerkzeuge wird neben Art, Durchmesser, Länge und Magazinplatz auch die optimale Drehzahl hinterlegt und bei Einsatz des jeweiligen Werkzeuges automatisch abgerufen.

Durch diese Flexibilität eignet sich das PBA-5-Achs-Aggregat optimal für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und Bearbeitungszwecke. Sämtliche Bearbeitungen werden an 5 Bauteilseiten in einer Aufspannung ausgeführt.  
Optional kann auf das PBA-5-Achs-Aggregat außerdem ein Winkelkopf  installiert werden. Damit lassen sich auch auf der Bauteilunterseite Bearbeitungen  bis zu 300 mm Bearbeitungstiefe ausführen.

5-Achs-Sägeaggregat

Das auf einem separaten Support montierte 5-Achs-Sägeaggregat verfügt über eine Antriebsleistung von max. 22 kW und einer Drehzahl von max. 6000 U/min.

Das Aggregat positioniert automatisch im Winkel von 0 bis 360 Grad und in der Neigung von 0 bis 90 Grad. Dadurch können nahezu alle Arten von Längs-, Schräg- und Schifterschnitte ausgeführt werden.
Bei einem Neigungswinkel von 0 Grad kann mit dem 1.100 mm Sägeblatt eine Schnittiefe bis zu 400 mm erreicht werden.
Während mit diesem ersten Aggregat das Bauteil bearbeitet wird, wird auf dem 2. Aggregat bereits das nächste Werkzeug eingewechselt. Stillstandszeiten werden so auf ein Minimum reduziert.

Kettensäge

Die mittels HSK 80E auf das 5-Achs-Aggregat einwechselbare Kettensäge hat eine maximale Schlitztiefe von bis zu 500 mm und eine Schlitzbreite von 12 mm bei Verwendung einer HSS-Kette. Alternativ kann auch eine hartmetallbestückte Kette mit einer Schlitzbreite von 14 mm eingesetzt werden. Durch die spezielle Geometrie des Sägeschwertes können Ecken exakt (ohne Radien) gefertigt werden, z. B. für Fenster oder Türenausschnitte!

Vertikale Fräsaggregate

Die Motoren, mit welchen die vertikalen Fräsaggregate angetrieben werden, erreichen eine Leistung von 5,5 kW bis hin zu 22 kW. Dabei können die Aggregate mit diversen Finger-, Profil-, Keilzink- oder Scheibenfräsern (max. ø 310 mm, max. Länge 350 mm) bestückt werden. Auf diese Weise können beliebige Öffnungen und Konturen gefräst sowie alle Arten von Profilierungen, Keilzinkungen, Nuten, Falzen usw. hergestellt werden. Mit der Drehzahlregelung der Motoren (bis 6000 U/min) kann überdies für jedes Werkzeug die optimale Schnittgeschwindigkeit eingestellt werden.

Optional besteht die Möglichkeit einer schwimmenden Fräse.

Vertikale Bohrgeräte

Bei einer Leistung von 3,0 kW lassen sich mit den vertikalen Bohrgeräten (3,0 kW) bis zu 480 mm starke Bauteile durchbohren. Durch den rechnergesteuerten Arbeitshub können auch alle Arten von Sacklochbohrungen, Senkungen oder Ringdübelfräsungen ausgeführt werden. Die Bohraggregate sind mit einem Schnellwechsel-Bohrfutter sowie Revolverkopf-Bohrerführungen ausgestattet und die Drehzahl ist dabei von 750 U/min. bis max. 3000 U/min stufenlos einstellbar.

 

 

Horizontales Tieflochbohrgerät 360° schwenkbar

Das auf der Bedienerseite angebrachte Tieflochbohrgerät dient zum Bohren von horizontalen Löchern an allen Bauteilseiten. Es kann mit Spezial-Tieflochbohrern von Ø25 bis Ø50 mm bestückt werden. Die maximale Bohrtiefe beträgt 1250 mm.
Der Vorschub ist elektromotorisch und kann auf den entsprechenden Bohrerdurchmesser angepasst werden. Die Drehzahl ist bis 3.000 U/min stufenlos regelbar.

Linearlaser

Der Linienlaser projeziert ein rotes Fadenkreuz auf das Bauteil welches mit einer Kamera an den Bildschirm am Arbeitsplatz übertragen wird. Die Bedienung erfolgt am Arbeitsplatz mit der mitgelieferten Software.

Optoelektronisches Referenzieraggregat

Mit dem Laser-Lichtschnittverfahren kann die Position der beliebig aufgelegten Bauteile genau bestimmt werden.
Modus 1: Einmessung der Rohplatte
Die noch nicht besäumte Rohplatte wird, nachdem sie auf einer vorher definierten 0-Position liegt, mithilfe von Sensoren automatisch angefahren. Neben einer hinreichend genauen x und y-Positionsbestimmung kann unabhängig von evtl. Überständen / Leimresten auch der Verlauf der Leimfuge mit in die Bearbeitung einbezogen werden. Schräg zur Leimfuge verlaufende Schnitte gehören damit der Vergangenheit an.


Modus 2: Neueinmessung einer teilbearbeiteten Platte
Die teilbearbeitete Platte wird, nachdem sie auf einer vorher definierten 0-Position gebracht wurde, mithilfe von Sensoren automatisch angefahren und in x und in y- Richtung erneut vermessen.

Aushebevorrichtung

Mit der 4-Achs-Aushebevorrichtung (x-, Y, z-Achse und Drehachse) werden die zu entfernenden Ausschnitte im jeweiligen Schwerpunkt aufgenommen, ausgehoben und auf einer mit dem Portal mitfahrenden Rollenbahn abgelegt. Je nach Grösse und Lage kann das Reststück optional um 90 Grad gedreht werden.
Die abgelegten Bauteile werden pro Platte wahlweise entweder auf eine nachfolgende Restholzrollenbahn gefahren oder in entgegengesetzter Richtung auf dem Abfallentsorgungsband
abgelegt.

Zentralschmierung

Die Zentralschmierung versorgt alle Schmierstellen mit der benötigten Fettmenge und verringert somit den Wartungsaufwand auf ein Minimum.
Ist die Maschine mit einer Zentralschmierung ausgestattet, so befindet sich am jeweiligen Aggregat oder am Portal jeweils ein oder mehrere Behälter mit Fließfett.