Innovationen für den Holzbau

MHM-Fertigungslinie

Für die Produktion der Massiv-Holz-Mauer® wurden spezielle computergesteuerte Anlagen entwickelt. Der Produktionsprozess gliedert sich in drei Teile: das Nuten der einzelnen Bretter, die Produktion der einzelnen Wandplatten und den sogenannten Abbund, das heißt die Endbearbeitung der Wandplatte bis zum millimetergenauen, einbaufertigen Element.

 

 

Das Anlagekonzept zur Herstellung der Massiv-Holz-Mauer® besteht aus drei Maschinen. Einer Nut- und Falzfräse, einem Wandmaster und einem Portalbearbeitungszentrum.

 

 

Um mehr zu erfahren, klicken Sie auf die Bilder.

 

Die Massiv-Holz-Mauer® ist ein hochwertiger und dennoch preiswerter Baustoff, der den Anforderungen an Ökologie, Ökonomie, Werthaltigkeit, Ästhetik und natürlich auch der Statik gerecht wird. 

Der besondere Aufbau der Massiv-Holz-Mauer® sorgt für hervorragende Dämmwerte schon bei relativ geringen Wanddicken. Die Realisierung von Niedrigenergie- bis hin zum Passivhaus sind problemlos möglich.

Massiv-Holz-Mauer Fertigungslinie

Das Anlagekonzept zur Herstellung der Massiv-Holz-Mauer®  besteht aus drei Maschinen. Im „Nut- und Falzautomat“ wird jedes Brett mit Nuten versehen, die später in der fertigen Wand für eine stehende Luftschicht und damit für den deutlich besseren Dämmwert als bei reinem Vollholz sorgen. Außerdem wird ein seitlicher Wechselfalz eingefräst, der seitliche Passgenauigkeit und höhere Festigkeit gewährleistet.

 
 

Normalerweise werden Wandmaster und PBA in Linie aufgestellt. Sollte der Platz für eine solche Lösung nicht vorhanden sein, besteht die Möglichkeit über Eck zu arbeiten und die Platten mittels einer Schwenkvorrichtung zu drehen.

Nut- und Falzautomat .......

mehr

Wandmaster .......

mehr

Portalbearbeitungszentrum .......

mehr

Video

 

Die Leute kennen von allem den Preis, aber von nichts den Wert. Oscar Wilde

 
 
  • Massive Sicherheit
  • Schnell & individuell
  • Zukunftssicher & ökologisch