Aggregate Abbundmaschine

Untertisch-Schwenkkappsäge

Die Untertischschwenkkappsäge  führt sämtliche Arten von Sägeschnitten, wie Schifter-, Hexen-, Verjüngungs- und Gehrungsschnitte in jedem Winkel, jeder Neigung und in allen Längen vollautomatisch und millimetergenau aus.

Auskehlungen, Abgratungen und Nuten sind in jeder beliebigen Länge möglich. Stellbrettnuten können in jeder Breite und in jedem Winkel bearbeitet werden.

 

 

 

 
 

4-Achs Universalfräse

Auf der Universalfräse können 3 verschiedene Werkzeuge gleichzeitig montiert werden:

Zum Fräsen von Zapfen und Zapfenlöchern, Ausblattungen, Profilen, Kerven, Schwalbenschwanzverbindungen usw. stehen ein Walzenfräser, ein Fingerfäser und ein Schwalbenschwanzfräser zur Verfügung.

  

 
 

5-Achs Universalfräse

Um die Flexibilität der Abbundmaschine K2i weiter zu steigern wurde ein 5-Achsfräsaggregat entwickelt, welches mit einer zusätzlichen Neigungsachse auch Fräsungen für steigende Kerven und schräge Bohrungen ermöglicht. Abgraten und Auskehlen können ohne Restabschnitte gefertigt werden.

 

Besonders deutlich wird der Vorteil der 5-Achsfräse bei der immer häufiger eingesetzten konischen Schwalbenschwanzverbindung. Nur durch die neue 5-Achsfräse lassen sich derart komplizierte Holzverbindungen, wie konischer Schwalbenschwanzzapfen am Schifter, wirtschaftlich herstellen.

 

Schwalbenschwanzverbindungen sind in jedem Winkel und jeder Neigung herstellbar.

 

 
 

6-Achs-Robot-Aggregat 

Neu ist die 6-Achsbearbeitung, ein Aggregat mit 5 Freiheitsgraden und einem automatischen Werkzeugwechsler mit 16 Werkzeugplätzen. Die Positionierwagen bilden die 6-Achse (X-Achse). Somit werden sämtliche Bearbeitungen ohne Einschränkung an allen 6 Bauteilseiten in einem Durchlauf ausgeführt. Jedes Bauteil wird in einem Durchlauf (ohne Umkanten) auf allen 6-Bauteilseiten komplett bearbeitet.

 
 

Kombisupport für horizontal arbeitende Werkzeuge 

Es können drei Aggregate plus Schreiber und Ink-Jet montiert werden.

Jedes Aggregat kann beliebig mit Bohr-, Schlitz-, oder Fräswerkzeugen bestückt werden.

Durch den rechnergesteuerten Arbeitshub sind auch alle Arten von Sacklochbohrungen, Senkungen oder Ringdübelfräsungen möglich.

 

Bohrgeräte

Die Bohrer werden direkt am Bauteil in einer Revolverbohrbuchse geführt. Besonders wird dieses Bohrgerät zum Bohren für Sparrennagelbohrungen verwendet. Für größere Bohrerdurchmesser steht ein Antrieb mit mehr Leistung und hydropneumatischem Vorschub zur Verfügung.

Bohrgerät schwenkbar

max. Winkel 45°

max. Bohrerlänge 650 mm bei Ausführung 650 mm

max. Bohrerlänge 830 mm bei Ausführung 830 mm

 

Tintenmarkiersystem

Mit dem Tintenmarkiersystem werden die Bauteile automatisch mit den im EKP hinterlegten Informationen beschriftet.

 

Markierstift

Mit dem Markierstift kann das Bauteil anschlagseitig mit schrägen Anrissen sowie Beschriftungen versehen werden. 

Schlitzgerät Standard

Auf diesem Aggregat können Schlitzketten in div. Größen montiert werden.

Die Bearbeitung kann an 4 Bauteilseiten erfolgen. Ebenfalls sind verdeckte Schlitze möglich. .

Schlitzgerät geführt

Beim Durchschlitzen wird das Schwert auf der Bedienerseite vollautomatisch fixiert und das Holz dementsprechend in Längsrichtung kontinuierlich verfahren, wodurch die Bearbeitungszeit minimiert wird.

Auch verdeckte Schlitze sowie die Funktion des Einstechens sind wie bisher möglich.

 
 

Kombisupport für vertikal arbeitende Werkzeuge

Am Kombisupport-Vertikal können bis zu fünf Aggregate montiert werden. Jedes Aggregat kann beliebig mit Bohr-, Schlitz-, oder Fräswerkzeugen bestückt werden. Durch den rechnergesteuerten Arbeitshub sind auch alle Arten von Sacklochbohrungen, Senkungen oder Ringdübelfräsungen möglich. Mit der Fingerfräse können alle Arten von Profilen auch frei definierbar (Freie Fingerfräse) bearbeitet werden.

 

Bohrgeräte

Die Bohrer werden direkt unter dem Bauteil in einer Revolverbohrbuchse geführt.

Für größere Bohrerdurchmesser steht ein Antrieb mit mehr Leistung und hydropneumatischem Vorschub zur Verfügung.

 

 

Fingerfräser

Bestückt mit einem Finger- und Bohrnutfräser kann die von unten arbeitende Fräse sämtliche Fingerfräsarbeiten wie Zapfenlöcher, Bohrungen, Senkungen, Ringdübel, Profile, usw. ausführen.

 

 

 

 
 

Dübelelemente fertigen und bearbeiten

Mit diesem Zusatzaggregat wird die K2i auch noch zu einer vollwertigen Brettstapelmaschine.

Die für die jeweilige Elemetbreite benötigten Lamellen werden einzeln auf den Quertransport aufgelegt , automatisch paketiert und der Bohr- und Dübelstation zugeführt.
Dort werden die im Steuerungsprogramm hinterlegten Bohrungen ausgeführt und  die  im Magazin vorgehaltenen Holzdübel hydraulisch eingepresst.
Das Lamellenpaket wird während des gesamten Vorgangs mit speziellen Niederhaltern zusätzlich fixiert.

Die fertig gedübelten Elemente bis zu einer Breite von 600 mm können nun entweder zuerst gehobelt oder auch gleich auf der K2i fertig bearbeitet werden. 

 

Video Dübelstation >>> 

 
 

Revolverfräse vertikal

Die Revolverfräse vertikal hat 4 Werkzeugaufnehmer. Bearbeitungen sind sowohl Stirnseitig, als auch auf den Bauteilseiten 1 und 3 möglich.

In Verbindung mit der vertikalen Fingerfräse ist das Synchronfahren möglich.

 

 

 
 

Längs- und Quernutfräse

Mit der schwenkbaren Längs- und Quernutfräse (0 - 180°) lassen sich Stellbrett- und Längsnuten in jedem Winkel vollautomatisch rationell herstellen.

 

 
 

Fingerfräse oben

Mit der FF-oben können Bauteile auf der BT-Seite 1 bearbeitet werden. Entsprechend dem Durchmesser und der Länge des eingebauten Fingerfräsers sind sämtliche Bearbeitungen wie Ausblattungen, Zapfenlöcher, Bohrungen, Längsfräsungen, sowie Stellbrettnuten möglich.  

 
 

Horizontalsäge

Mit der Horizontalsäge sind Bearbeitungen an vier Bauteilseiten möglich, an den Seiten 2 und 4 sowie an beiden Stirnseiten. Schlitze bis zu 300 mm Tiefe werden mit der großen Horizontalsäge sauber und schnell ausgeführt.

 

Sind Schlitze bis zu einer Tiefe von 145 mm ausreichend, so kann auch der Kombisupport mit einem entsprechenden Aggregat mit Sägeblatt ausgerüstet werden.

 
 

Revolverfräse horizontal

Die Revolverkopffräse hat vier Werkzeugaufnehmer. Die Winkeleinstellung der Fräse ist um volle 360° drehbar. Bearbeitungen sind sowohl Stirnseitig, als auch auf den Bauteilseiten 2 und 4 möglich. Es können damit auch schräge Bohrungen oder Ausblattungen gefertigt werden.

 
 

Vertikales Schlitzgerät  

Das Schlitzgerät in vertikaler Einbaurichtung wurde für besondere Anwendungen entwickelt. So findet das senkrechte Schlitzgerät z. B. im Blockhaus-Bau für Fensteraussparungen seinen Einsatz.

 
 

Universalschlitzgerät

Mit dem stirnseitigen Schlitzgerät sind Schlitze auf den Bauteilseiten 2 + 4, sowie stirnseitig möglich. Die Kettenschmierung erfolgt vollautomatisch. Die Winkeleinstellung ist um volle 360° drehbar.

 
 

Schwenkbares Tieflochbohraggregat

Das schwenkbare Tieflochbohraggregat ist um volle 360° drehbar und kann die Bauteile von allen 4 Seiten bearbeiten.

 
 

Blockhausaggregat

Bestehend aus 2 vertikalen und 2 horizontalen Fräsern zum 4-fachen Umfalzen von Blockhausbohlen.

Zwei gegenüberliegende Fräsungen können gleichzeitig ausgeführt werden. Sowohl horizontal als auch vertikal. Die 4 Fräser können aber auch unabhängig voneinander einzeln bearbeiten und auf die gewünschte Frästiefe eingestellt werden somit kann auch ein-,
zwei-, oder dreiseitig umfalzt werden.
 

Die Fräser können kundenspezifisch angefertigt werden. Der Bearbeitungsvorschub erfolgt hydraulisch.

 
 

4-fach Bohrgerät

Ihre Effektivität zeigen diese Mehrfach-Bohrgeräte besonders beim Blockhaus-Bau, wo sie für sämtliche Bohrungen zum Einsatz kommen können. Diverse, immer wiederkehrende Bohrbilder, können natürlich auch als Makro abgespeichert und jederzeit abgerufen werden.

 
 

Doppelsupport

Der Doppelsupport bietet bei entsprechenden Bearbeitungen eine erhebliche Zeiteinsparung, da gleichzeitig (synchron) zwei Bearbeitungen auf verschiedenen Bauteilseiten  ausgeführt werden. Zum Synchronfahren müssen die gegenüberliegenden Werkzeuge identisch sein. Der Doppelsupport kann mit maximal drei Bohr- bzw. Fräsaggregaten bestückt werden.

 
 

Bauteilentnahme-Haube

Durch die Holzentnahme-Haube vor der Säge kommt es zu keinerlei Stillstandszeiten mehr bei der Entnahme von kurzen Bauteilen. Kurze Bauteile werden vom Ausstoßer in die Auffangvorrichtung der Klappe befördert und können außerhalb der Maschinenzone entnommen werden, ohne dass die Maschine zum Stillstand kommt.

 
 

Zusatzbildschirm Bauteilablage

Über der Bauteilablage kann ein weiterer Bildschirm angebracht werden. Hier werden fertig bearbeitete Bauteile angezeigt.

 
 

Etikettendrucker

Pultdrucker für Etiketten mit verschiedenen, frei wählbaren Angaben, wie z.B. Firmenname, Bauteilname, Bauteilenummer, Schnittklasse oder Dachseite.

Daten können auch von Abbund- und CAD-Programm übernommen werden.

 

 
 

Markiergeräte

Mit dem Markiergerät können sämtliche Arten von Markierungen vorgenommen werden.

Markiert wird mit einem sogenannten "Space-Pen".

Die speziell entwickelte, unter Druck stehende Mine, garantiert auch über Kopf und auf nassem Holz immer einen sauberen Strich.

Es gibt verschieden Ausführungen von Markiergeräten.

Markierer können von vorne, von hinten und von unten eingebaut werden.

 
 

Holzlängenmessung

Die Rohholzlänge wird mit einem Messsystem, bestehend aus zwei Lasermessgeräten inkl. Holzhaltung und einer Pufferung vollautomatisch ermittelt. Geeignet für Holzlängen bis zu 20 m. In Bezug auf die ermittelte Länge des Holzes wird dem Maschinenführer ein Optimierungsvorschlag mit Verschnittoptimierung aus der Holzliste angezeigt.

 
 

Querschnittsvermessung

 

Mithilfe dieses Aggregats wird der Holzquerschnitt automatisch auf Dimension (Breite und Höhe) überprüft. Werden hierbei Abweichungen außerhalb der gewählten Toleranz (in Maschinendaten einstellbar) ermittelt, wird die Maschine angehalten und die Querschnittsabweichung angezeigt. Bei Querschnittsabweichungen innerhalb der vorgegebenen Toleranz wird das Bauteil mit der ermittelten Toleranz bearbeitet. Dadurch wird eine genaue Bearbeitung ohne manuelle Querschnittskorrektur erreicht.

Durch die Möglichkeit eine Referenzseite (Bundseite) zu vergeben, wird das Bauteil bei Falschlage (hochkant bzw. liegend) automatisch umgekantet. Der Vorteil liegt darin, dass z. B. Zapfen immer genau mittig vom Bauteil sind.

 
 
 
  • Flexibel durch "Baukastensystem"
  • Es ist keine zusätzliche Software bei Erweiterungen nötig
  • Komplettes Zubehör:
  • • Automatische Entstapelung
  • • Rohholzvermessung
  • • Tintenbeschriftung
  • • Etikettierung
  • • Hobeln und Fasen