Innovationen für den Holzbau

Hundegger Innovationstag Holzbau 4.0

14.03.2017

Innovativer Wissenstransfer für erfolgreiche Unternehmen im Holzbau

Es war ein Versuch – und am Ende waren alle vom Ergebnis begeistert! Der Innovationstag „Holzbau 4.0“ wurde zu einem eindrucksvollen Get-togehter der führenden Unternehmen in der Holzbaubranche.

 

Wissenschaft trifft Praxis – mit neuen Chancen für den gesamten Holzbau. Das war der Grundgedanke, den Organisator Walter Fahrenschon von der Hans Hungegger AG dem Fachpublikum vermitteln wollte. Erstmals hatte die Hundegger AG daher nicht zu einem Innovationstag am Stammsitz in Hawangen (Unterallgäu) eingeladen, sondern sich dafür entschieden, ein herausragendes und erfolgreiches Unternehmen aus der Holzbau-Branche als Plattform für innovativen Wissenstransfer zu wählen.

Holzbau Hauck in Neckarbischofsheim bot hierfür ideale Voraussetzungen: Die Firma Holzbau Hauck gilt in der engen Verzahnung von modernster CAD-Software mit einem top-modernen Maschinenpark plus handwerklichem Know-how als Pionier der gesamten Holzbau-Branche. Bei Holzbau Hauck weiß der Kunde buchstäblich von der ersten Idee bis zum schlüsselfertigen Traumhaus alles in einer Hand und wird für sein Vertrauen mit einem Höchstmaß an Kundennähe und Zuverlässigkeit belohnt.
Der Qualitätsstandard bei Holzbau Hauck gilt in der gesamten Branche als Beispiel gebend und wird über den Einsatz von innovativen Planungs- und Fertigungs-technologien in Einklang mit der Verwendung hochwertiger Materialien erzielt.

 

Neben der Hans Hungegger AG als Weltmarktführer für CAD-gesteuerte Abbundmaschinen sorgten die Unternehmen cadwork, mensch&maschine, Faro, BIZS, Isocell und Balz-Maschinen als Kooperationspartner für ein in dieser Form völlig neuartiges Informations-Angebot.

Mehr als 100 Führungskräfte und Entscheider aus der Holzverarbeitung waren vom „Blick hinter die Kulissen“ des innovativen Familienunternehmens in Neckarbischofsheim begeistert. Die gelungene Mischung aus Theorie und Praxis und der fundierte Blick über den eigenen Tellerrand hinaus machten die Hundegger-Innovationstage bei Hausbau Hauck zu einem absoluten Highlight.

 

Für den wissenschaftlichen Einstieg sorgte Thomas Rohner, Professor für Holzbau und BIM und Leiter Fachbereich Holz an der Berner Fachhochschule, was angesichts eines unterhaltsamen Vortrags jedoch so gar nichts mit trockener Theorie zu tun hatte. Im Gegenteil: Rohner schaffte es gekonnt, die Besucher in seinen Bann zu ziehen und neugierig zu machen. Was hat es denn mit dem viel beschworenen “Holzbau 4.0“ auf sich? Für Rohner steht fest: Nur wenn sich Lehre und Praxis wieder mehr annähern, wird es nachhaltig gelingen, die Heraus-forderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern. Professor Rohner: „BIM darf nicht nur ein Schlagwort bleiben. Wir alle stehen in der Verantwortung, dieses Building Information Modeling mithilfe modernster Software zu einer wirklich optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung zusammen zu führen“, so der Appell des Experten, der in unterschiedlichen Funktionen auch Erfahrungen in der Praxis gesammelt hat.

 

Da ließen sich die rund 100 interessierten Besucher nicht lange bitten: In sechs abwechslungsreichen Stationen wurde in Arbeitsgruppen diese Theorie in die Praxis umgesetzt.

Der „Clou“ war natürlich die Virtuel-Reality-3D-Brille, mit der Hauck-Kunden schon durch ihr neues Haus lustwandeln können, lange bevor dieses Haus gebaut wird.
Die Erfassung sämtlicher relevanter Daten macht es möglich, das geplante Haus buchstäblich „wahr“ werden zu lassen - wenn auch nur in der virtuellen Realität, aber doch verblüffend nah an der Wirklichkeit. Wie die Kunden bei Holzbau Hauck warn auch die Teilnehmer des Innovationstages restlos begeistert: „Hier habe ich zum ersten Mal erkannt, welche Möglichkeiten Holzbau 4.0 für unsere Arbeit wirklich bedeutet.“, meinte ein Teilnehmer beeindruckt.

 

Die Gäste der Hundegger-Innovationstage bei Holzbau Hauck waren am Ende von der Innovationskraft und den technischen Möglichkeiten überzeugt und nahmen eine Vielzahl neuer Erkenntnisse mit nach Hause. Und natürlich war der Hundegger-Innovationstag „Holzbau 4.0“ auch eine willkommene Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Geschäftsver-bindungen auf ein neues Level zu heben.