Innovationen für den Holzbau

 

Wir begrüßen unsere neuen Auszubildenden 2013

03.09.2013

Wir begrüßen in diesem Jahr acht Auszubildende zu Ihrem Start ins Berufsleben.
Unsere jungen Kollegen erlernen die Berufe Industriemechaniker, Mechatroniker und Elektroniker. Somit beträgt die Zahl der Auszubildenden bei Hundegger derzeit 34.

In der Ausbildung sehen wir zum einen unsere soziale Verantwortung als expandierendes Unternehmen, zum anderen eine große Chance engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiter für unser innovatives Unternehmen zu gewinnen.

Wir wünschen allen unseren „Neuen“ viel Erfolg und Freude bei der Ausbildung.

 
 

Ein Sägeblatt für die Verwaltung

30.07.2013

 

Am 17.06.2013 hat die Hans Hundegger Maschinenbau GmbH am Firmenstandort Hawangen ein neues Verwaltungsgebäude in Form eines ¾ Sägeblattes bezogen. Dieses Gebäude spiegelt auch die technische und wirtschaftliche Entwicklung der Firma wieder, da ein breites Spektrum an Bauteilen verwendet wurde, welche auf Hundegger-Maschinen gefertigt werden können.

Mit Gründach, Holzbauweise und einer Erdwärmepumpe, deren Umwälzpumpe im Sommer zur Kühlung genutzt wird, setzt das neue Verwaltungsgebäude auch ökologisch einen hohen Maßstab.
   

 

Die Außenwände bestehen aus der Massiv-Holz-Mauer(MHM), gefertigt auf einer Hundegger-MHM-Linie, abgebunden auf einem Portalbearbeitungszentrum PBA.
 

 

Die Decken bestehen aus Profil-Holz-Elementen (PHE), gefertigt auf einer Hundegger-PHE-Linie, abgebunden auf einem Portalbearbeitungszentrum PBA.
 

 

Die Holzdekor-Fassadenplatten wurden auf einer Hundegger SPM-2 zugeschnitten und profiliert, auf der auch die Deckenschalungen für den Betonkeller des Gebäudes bearbeitet wurden.

   

Vorerst sind damit in Hawangen alle Mitarbeiter bestens untergebracht.

Neues aus der Welt des Abbunds

04.02.2013

 

Mehr als 1000 interessierte Besucher nutzten die Gelegenheit die Innova­tionstage 2013 der Hundegger Maschinenbau GmbH in Hawangen zu besuchen. Präsentiert wurden zukunftsweisende Neuentwicklungen. Präsentiert wurde ein breit angelegtes Programm mit Fachvorträgen, Vorführungen und Fachgesprächen mit Mitarbeitern des Unternehmens. Auch die gängigen Software-Firmen waren mit Informationsständen vertreten.
Mit der PBA-Drive, der ROBOT-Drive und der Software CAMBIUM wurden den Gästen außerdem drei sehenswerte Innovationen vorgestellt.

 

ROBOT-Drive

Die ROBOT-Drive ist eine kostengünstige Abbundmaschine mit geringem Platzbedarf, die sich modular an den Bedarf des Anwenders anpassen lässt und auch für kleine und mittlere Betriebe erschwinglich ist. Dank 6-Achs-Robot-Aggregat mit 16-fach Werkzeugwechsler bietet sie Holzbau-Unternehmen schon in der Grundversion nahezu unbegrenzte Bearbeitungsmöglichkeiten. Je nach Version lassen sich auf der Maschine Bauteile von 20 x 60 mm bis 300 x 1250 mm bearbeiten, als modulare Erweiterung wird ein Säge-Schlitzaggre­gat mit inte­griertem Markiergerät angeboten.

 

PBA-Drive

Zielgruppe der PBA-Drive, die während der Innovationstage als Prototyp vorgestellt wurde, sind Massivholzbauer, etwa die Produzenten von MHM. Anders als die vor einigen Jahren eingeführte PBA ist die PBA-Drive keine Portalbearbeitungsmaschine, sondern mit einem integrierten Vorschub- und Messsystem ausge­stattet. Dadurch wird im Gegensatz zu einer Portalmaschine auch die Bearbeitung eines Bauteils von unten möglich.

 

CAMBIUM

ROBOT-Drive und PBA-Drive wurden bereits unter der neuen Soft­ware CAMBIUM entwickelt. Sie wird künftig die einheitliche Produktionsplattform für alle Hundegger-Maschi­nen sein. CAMBIUM fungiert dabei nicht nur als einheitliche Schnittstelle für alle CAD-Programme, sondern übernimmt auf Wunsch zusätzliche Aufgaben wie die Optimierung der Stab- und Plattenbearbeitung, die Projektierung (z. B. Bestelldaten, exakte Maschinenzeitberechnung) und die exportierbare Betriebsdatenerfassung. Darüber hinaus fungiert die CAMBIUM-Software als CAM-System für Stab bzw. Platte und ermöglicht die 3D-Maschinensimu­lation.

 
 

CAD meets CAMBIUM

 

Hundegger "Innovationstage 2013"


 

 

ROBOT-Drive - neueste Innovation von Hundegger

12.12.2012

 

ROBOT-Drive

Die neue Hundegger ROBOT-Drive Abbundmaschine vereint in idealer Weise die Vorteile eines völlig neuen Maschinenkonzepts mit der Erfahrung aus mehr als 4500 ausgelieferten Hundegger-Abbundmaschinen.

 

Die neue Maschinengeneration zeichnet sich im Besonderen durch hohe Flexibilität bei geringem Platzbedarf und niedrigen Kosten aus. Die Maschine ist prädestiniert für Holzbaubetriebe, deren Hauptinteresse in hoher Flexibilität mit nahezu unbegrenzten Bearbeitungsmöglichkeiten liegt.  

 

 

 

Das modulare Maschinenkonzept der Hundegger ROBOT-Drive Baureihe gewährleistet eine genaue Anpassung der Maschine an die Bearbeitungsaufgabe, sowohl hinsichtlich der zu bearbeitenden Bauteildimensionen (von 20 x 60 mm bis max. 300 x 1250 mm) als auch hinsichtlich des benötigten Durchsatzes.

 

Die Basis des innovativen Maschinenkonzepts bildet ein neu entwickeltes Mess- und Vorschubsystem, Hundegger Motion Control (HMC). Erstmals bietet sich dadurch die Möglichkeit, die tatsächliche Bewegung des Holzes direkt zu messen, so dass der Holztransport ähnlich einer Hobelmaschine mit platzsparenden Vorschubwalzen erfolgen kann. Dies führt zu hoher Präzision ohne Beschädigung der Bauteile.

 

 

 

Bereits die Grundversion verfügt über ein 6-Achs-Robot-Aggregat mit Drehzahlen bis zu 12.000 U/min mit automatischem Werkzeugwechsel für 16 verschiedene Werkzeuge, mit denen alle im Zimmereiabbund vorkommenden Bearbeitungen, auch beim Maximalquerschnitt von 300 mm x 1250 mm sehr präzise in einem Durchlauf auf allen 6 Bauteilseiten ausgeführt werden können.

 

Die Maschine ist durch die kompakte Bauform zudem bestens gegen Staub- und Lärmemission gekapselt und kann ohne bauliche Maßnahmen auf einem ebenen Betonboden installiert werden.

 
 

Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.

Mark Twain

 

Innovationen für den Holzbau